Laendlicher Raum 03 Jpg

Heute: Weltlandfrauentag

In den 6 500 sächsischen Landwirtschaftsbetrieben lag 2016 der Frauenanteil bei 36 Prozent (11 500 Personen). Mehr als die Hälfte (54 Prozent) der Frauen waren ständig angestellte Arbeitskräfte, ein Viertel als Saisonkräfte tätig und ein Fünftel arbeitete in Familienbetrieben. Besonders hoch war der Frauenanteil in Gartenbaubetrieben (61 Prozent) sowie in Veredlungsbetrieben (z. B. Geflügel- und Schweinehaltung, 51 Prozent). Hingegen betrug der Frauenanteil in Ackerbaubetrieben nur 26 Prozent.

Von den 17 900 ständig angestellten Arbeitskräften waren 35 Prozent Frauen. Knapp zwei Drittel von ihnen (63 Prozent) waren vollbeschäftigt. 63 Prozent der in einem Angestelltenverhältnis stehenden Frauen waren älter als 45 Jahre.

Von den 7 800 Familienarbeitskräften waren 29 Prozent (2 300 Personen) weiblichen Geschlechts. 17 Prozent der Betriebsinhaber von Familienbetrieben waren Frauen. Der überwiegende Teil der weiblichen Familienarbeitskräfte (73 Prozent) war älter als 45 Jahre. Mehr als ein Drittel der weiblichen Familienarbeitskräfte ging neben der landwirtschaftlichen Tätigkeit noch einer anderen Erwerbstätigkeit nach.

46 Prozent der 6 700 landwirtschaftlichen Saisonkräften waren Frauen.