Energie Quelle Mev Verlag Ubg Cdu Jpg

Ideenwettbewerb für den ländlichen Raum "Vielfalt leben - Zukunft sichern"

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL) ruft dazu Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Unternehmen sowie Gemeinden und Städte im ländlichen Raum auf, sich mit ihren Ideen und innovativen Konzepten für den ländlichen Raum zu bewerben. Ganz im Sinne der Initiative simul+ können Kommunen, Unternehmen, Vereine und in diesem Wettbewerb besonders die Bürgerinnen und Bürger Ideen entwickeln und im ländlichen Raum gemeinsam umsetzen.

Der Wettbewerb beinhaltet Ideen für den ländlichen Raum in den Themenbereichen:
- Entwicklung des gemeinschaftlichen Lebens und Zusammenhalts,
- Verbesserung der Versorgung mit Waren und Dienstleistungen und der Mobilität,
- soziale Betreuung und Nachbarschaftshilfe,
- Verbesserung der Lebensbedingungen von Kindern und Jugendlichen, von Frauen, von Senioren und von Menschen mit Behinderungen,
- Anwendung digitaler Technologien für das Gemeinwohl,
- Kunst, Kultur und Identität auf dem Land,
- Willkommensaktionen für Rückkehrer und Zuziehende,
- Partizipation der Bürger an Prozessen der Gemeindeentwicklung sowie
- ökologische Entwicklung und Gestaltung des Lebensumfeldes.

Der Wettbewerb besteht aus zwei Modulen. Das Modul „simul+Land.Kommune“ richtet sich an und Städte und Gemeinden sowie landesweit tätige Vereine die satzungsgemäß überwiegend Ziele der ländlichen Entwicklung verfolgen. Hier können ca. 15 Beiträge mit jeweils 100.000 bis 500.000 EUR prämiert werden. Die Teilnehmer müssen ein Konzept für eine innovative Grundidee mit einem Aktionsplan (Maßnahmenliste) vorlegen. Einzureichen ist ein Konzept mit der Darstellung von Bedarfen, strategischer Zielsetzung und erwarteter Wirkung sowie ein Aktionsplan für mindestens drei konkrete, noch nicht realisierte Maßnahmen mit einer Kostenschätzung. Basis der Prämie ist ein Vertrag zwischen SMUL und der Gemeinde. Für die Umsetzung des Aktionsplans haben die Gemeinden nach Vertragsabschluss zwei Jahre Zeit.

Am Modul „simul+Projekt“ können Vereine, lokale Verbände und Initiativen, natürliche Personen und Unternehmen teilnehmen. Die Teilnehmer müssen eine Projektbeschreibung mit Angabe von Ziel, erwarteter Wirkung und Umsetzungsplan für eine noch nicht realisierte, neue Projektidee einreichen. Im Modul „Projekt“ erhalten die Preisträger folgende Prämien: 1. Preis: 20.000 EUR, 2. Preis: 15.000 EUR, 3. Preis: 10.000 EUR sowie bis zu 41 Anerkennungen mit jeweils 5.000 EUR.

Bei beiden Modulen müssen sich die Ideen sich auf einen oder mehrere Orte im ländlichen Raum Sachsens beziehen. Hierfür gilt die Gebietskulisse für die LEADER-Förderung: alle dort als voll förderfähig eingestuften Orte können einbezogen werden.

Wettbewerbsbeiträge können bis 22. November 2018 eingereicht werden. Die Unterlagen sind digital mit dem Teilnahmebogen im Internet an das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft zu übermitteln. Der Teilnahmebogen, die Teilnahmebedingungen, Details zum bewusst sehr einfach gestalteten Verfahren, die Beurteilungskriterien sowie weitere Informationen zum Wettbewerb sind auf der Internetseite www.ideenwettbewerb.sachsen.de veröffentlicht.